Frontier Airlines

September 21, 2008 at 4:52 pm 1 Kommentar

Meine absolute Lieblings(Werber)Geschichte durfte ich heute Morgen endlich meiner Süßen erzählen und zeigen. Eigentlich hat sie ja mit Kommunikation, Werbung & Co. nicht viel am Hut (deswegen ist mir Ihre Meinung auch so wichtig, wenn ich mal wieder ein Konzept geschrieben habe … das holt einen immer so wundervoll sanft auf den Boden der Tatsachen zurück), aber nachdem heute Morgen mal wieder ein Bullshit-Satz nach dem nächsten in den Werbeblöcken aneinander gereiht wurden formte sie den großartigen Satz:

„Schatz, gibt es eigentlich noch niveauvolle Werbung in Deutschland?“

Ein Lächeln durchzuckte mein Gesicht. (In Gedanken: „Shit, warum ändern wir das eigentlich nicht mal.“)

„Doch Maus,  aber sie ist eben selten geworden. Ein scheues Reh siehst Du ja auch nicht jeden Tag.“

„Blöder Vergleich! Wo und wann gibt es denn mal was Sehenswertes?“

„Hm.“ … „Ich zeig Dir mal was aus Amiland … ist auch schon ein paar Tage älter, aber besser.“

(Ich kurz danach in Gedanken: „Es wird Zeit etwas zu tun … „)

Hier also nun eines meiner TOP5 Beispiele für eine der großartigsten, integrierten Kampagne EVER: Frontier Airlines. Ja, einige von Euch werden sie kennen (sie ist ja auch schon was älter) aber ich liebe sie einfach.

Von „Let Flip fly to Mexico“

Zu „Denver’s Favorite Animal“

Nur mal eine Hand voll Fakten zum Erfolg:

  1. best low cost carrier (business traveler magazine 2006)
  2. 3 mio. votes (during 2007 campaign Denver’s Favorite Animal)
  3. 33% increase in web traffic
  4. online bookings increased by 26%
  5. increase of Email alerts/ hot links by 400%

Great stuff … und weil es so schön war noch einen drauf. Denn das Ganze funktionierte nicht nur die letzten zwei Jahre nach außen und rettete Frontier Airlines den Arsch vor den Angriffen der Konkurrenz, sondern richtete sich auch nach innen an die Mitarbeiter. Have a look at the ‚lord of the luggage‘:

Entry filed under: Werbung. Tags: , , , , , , , , , , , , , .

Huch, Urlaub! The next Hype (1): Nach dem Mini Notebook kommt der Mini Beamer

1 Kommentar Add your own

  • 1. rotegraefin  |  September 22, 2008 um 9:51 am

    Der Schlüssel zur Freiheit

    1. Spiegel – Gesetz

    Alles was mich am anderen stört, ärgert, aufregt oder in Wut geraten lässt und ich anders haben will, habe ich selbst in mir.

    Alles, was ich am anderen kritisiere oder sogar bekämpfe und verändern will, kritisiere, bekämpfe oder unterdrücke habe ich in Wahrheit in mir selber und hätte es gerne anders.

    2. Spiegel – Gesetz

    Alles, was der andere an mir kritisiert, bekämpft und verändern will und ich mich deswegen verletzt fühle, so betrifft es mich – ist dies in mir noch nicht erlöst, meine gegenwärtige Persönlichkeit fühlt sich beleidigt – der Egoismus ist noch stark.

    3. Spiegel ­– Gesetz

    Alles was der andere an mir kritisiert und mir vorwirft oder anders haben will und bekämpft und mich dies nicht berührt, ist es sein eigenes Bild, sein eigener Charakter, seine eigenen Unzulänglichkeiten, die er auf mich projiziert.

    4. Spiegel – Gesetz

    Alles, was mir am anderen gefällt, was ich an ihm liebe, bin ich selbst, habe ich selbst in mir und liebe dies im anderen. Ich erkenne mich selbst im anderen – in diesen Angelegenheiten sind wir eins.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


vTOtheISSER @twitter.com

moxfredo @twitter.com

.Markiert@twitter.com

Feeds

Blog Stats

  • 44,552 hits

%d Bloggern gefällt das: