Apokalyptische Schweiz

November 8, 2008 at 1:19 pm Hinterlasse einen Kommentar

Gerade habe ich den neuen Roman von Christian Kracht aus den Händen gelegt und muss zugeben, ich bin ziemlich geflasht. Der Mann, der jahrelang völlig zu unrecht in einem Atemzug mit dem dekadent-dandyhaften Popliteratenzirkus genannt wurde, hat mit „Ich werde hier sein im Sonnenschein und im Schatten“ eine ziemlich unheimliche Alternativvision der Geschichte entworfen.

Die Schweiz ist ein kommunistischer Staat, der sich im permanenten Krieg mit der westlichen Welt befindet. Der Protagonist, ein afrikanisch-stämmiger Offizier der schweizer Armee, wird ausgesannt, um einen wenig linientreuen Oberst zu verhaften. Dieser versteckt sich in einer tatsächlich existierenden Bergfeste in den Alpen, dem Réduit.

Die Motive und Atmosphäre des Romans erinnert mich stark an Conrads Herz der Finsternis oder Bradburys Fahrenheit 451. Ziemlich verstörend, extrem provokant und unglaublich lesenswert.

Das Kracht trotz dieser verstörenden Geschichte einen ziemlich abgedrehten Humor hat, beweist er im ARD-Interview. Achtet mal auf seine politischen Ambitionen am Ende des Interviews (ab Minute 5:58).

Entry filed under: Kunst, Literatur. Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , .

Doku über die U-Bahn Karte London form follows data

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


vTOtheISSER @twitter.com

moxfredo @twitter.com

.Markiert@twitter.com

Feeds

Blog Stats

  • 44,552 hits

%d Bloggern gefällt das: