Die Unschuld verliert man schnell …

Dezember 10, 2008 at 3:53 pm 3 Kommentare

Während wir Werber in Deutschland einmal mehr vor Erfurcht  hier und hier gegenüber CP+B erstarren (für Burger King kommt nach „Subservient Chicken“ und den „Whopper Freakout“ die Suche nach den „Whopper Virgins„) regt sich nicht nur in Amerika doch tatsächlich der Widerstand gegen die Kampagne – gegen Microsoft und Seinfeld wurde ja auch schon heftigst in der Blogosphäre rebelliert.

Es werden immer mehr Stimmen laut: (1) die, die den Carbon Footprint dieser Kampagne kritisieren, (2) die, die das Konfrontieren von Natives mit unbekannten Speisen (=Burgern) kritisieren, weil es die Ursprünglichkeit zerstören würde, (3) die, die die Methode bzw. den Vergleich anzweifeln und (4) dann die Adweek, die dank Frau Lippert zu dem Resumee kommt: „world’s purest taste test“. Wow. Endlich mal wieder eine Kampagne, die für sozialkritischen Gesprächsstoff sorgt. Und so vielschichtig. Ich mag das. PS: Wann hatten wir das zuletzt in Deutschland. Und jetzt mal ernsthaft nachdenken liebe Werber. Bitte!  Immerhin rechnen wir doch alle damit, dass Burger King damit wieder Gold holen wird, oder?

Entry filed under: Unzensiert, Werbung. Tags: , , , , , , , , , , , , , , , .

kill some time … Nach Lidl kuschelt nun auch Aldi zu Weihnachten – zumindest auf der Insel

3 Kommentare Add your own

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


vTOtheISSER @twitter.com

moxfredo @twitter.com

.Markiert@twitter.com

Feeds

Blog Stats

  • 44,561 hits

%d Bloggern gefällt das: