Sind in 5 Wochen wirklich schon Bundestagswahlen?

August 25, 2009 at 12:41 pm 6 Kommentare

Derzeit hat man das Gefühl, dass wir uns gar nicht im Wahlkampf befinden: bei BILD Online geht es heute um Aliens, natürlich GM, Nowitzky-Ex, Frank Elstner, den FC Bayern und Jackos Todesakte. Auf dieser Basis geht es glaube ich nicht nur mir so. Entweder gehen die politischen Highlights (und ich meine nicht die Sommerinterviews der letzten Wochen) alle an mir vorbei oder es gibt sie einfach nicht. Schade eigentlich, denn nach dem innovativen US Wahlkampf aus dem letzten Jahr hatten wir uns alle recht viel versprochen. Online wie Offline. Doch bereits die Europawahl hatte gezeigt, dass es schwerfällig werden würde. Nicht nur hinsichtlich der Wahl-Beteiligung. So rettet man sich derzeit vor allem durch kreative Bewertungen in der regionalen Presse über ein leeres Tal der deutschen Politik. Und mit einem Rückblick:

Bundestagswahl 2005

Perfekter Zeitpunkt also, sich mit seinen Kollegen einzuschließen, um ein erstes Fazit auf der Basis des Wahl-im-Web-Monitors (DB Research zum Thema „Wahlkampf in der digitalen Welt – Parteien auf der Jagd nach Unentschlossenen) zu ziehen, wie denn der Online-Wahlkampf bei den großen deutschen Parteien läuft. Die ursprünglichen Prognosen hierfür letztes Jahr waren kurz gesagt bitter. Angela Merkel lächelt uns auf Facebook entgegen und Frank-Walter Steinmeier erzählt von der neuen Kampagne auf Twitter. Das ist nur ein Auszug, doch diese Impressionen beantworten noch nicht die zentrale Frage: Welchen Effekt [Kommentar via Welt Online] haben diese Social Media-Aktivitäten wirklich [Meinung via ARD.de; siehe auch Focus] auf den Wahlausgang? Was ist nach dem Obama-Social-Media-Hype in Deutschland übrig geblieben?

In der Spezialausgabe des Wahl-im-Web-Monitors [PDF] schauen wir uns genauer an, welche Effekte die Social Media-Gehversuche der Parteien hatten und wagen einen Ausblick darauf, wie man die klassische Markt- und Meinungsforschung durch das Social Media-Monitoring in Echtzeit ergänzen kann. Überhaupt scheint das Thema ein fast exklusives Erforschungsfeld von nur wenigen Protagonisten zu sein. Die besten Beispiele meiner Meinung nach sind neben dem Wahl-im-Web-Monitor (Weber Shandwick/Radian6): wahl.de, wahlradar.de, parteigezwitscher.de, meinVZ.de, XING.com, waehlr.devia Spreeblick gibt es noch ein paar mehr Informationen zum Thema „Grafische Politik-Monitore“. Dennoch mein Fazit: Es gibt noch viel zu tun!

Entry filed under: Gesellschaft, Social Media. Tags: , , , , , , , .

3-2-1-meins | Nachwuchs auf 28 Zoll Android weiter auf dem Vormarsch | Version 2.0 des Google-Betriebssystems steht vor der Tür

6 Kommentare Add your own

  • 1. Christof  |  August 25, 2009 um 2:52 pm

    Wir, die Kollegen hatten es uns ja anders vorgestellt. Aber die Parteien, die schon wieder sagen, dass Online ein wichtiger Kanal der Kommunikation ist zeigen wenig Elan, über Obama hinauszuwachsen bei dem was sie tun.

    Antworten
  • 2. Dana_Tools  |  September 14, 2009 um 2:16 am

    guten Start

    Antworten
  • 3. Kimberly  |  November 18, 2009 um 1:43 pm

    Hallöchen

    Antworten
  • 4. Kimberly  |  November 18, 2009 um 1:43 pm

    Vicky

    Antworten
  • 5. Kimberly  |  November 18, 2009 um 1:44 pm

    alta schwede

    Antworten
  • 6. Kimberly  |  November 18, 2009 um 1:44 pm

    kimbostar96@gmail.com

    meine Email😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


vTOtheISSER @twitter.com

moxfredo @twitter.com

.Markiert@twitter.com

Feeds

Blog Stats

  • 44,552 hits

%d Bloggern gefällt das: