Posts filed under ‘Politik’

31 Parteien sind dreißig zu viel | Europawahl 2009

Spätestens nachdem ich heute Morgen an der Bilker Kirche in Düsseldorf das Plakat „YOU CAN … WE DO … EU“ im bereits bekannten US-Look gesehen habe platzt mir die Hutschnur. Was ist hier eigentlich los?

you can - we do - EU

So viel Einfallslosigkeit habe ich selten in einem Wahlkampf gesehen. Laufen denn jetzt alle Parteien völlig gleichgeschaltet Amok weil Barack Obama letztes Jahr ein perfektes Lehrstück über den Aufbau und Erfolg einer starken Marke im Wahlkampf geliefert hat? Fragen wir mal nach, was denn so geht:

Auch MTV spingt mit „Can you hear me Europe?“ auf den Zug auf, um für mehr (junge) Wähler zu werben. Diese sollen sich auch gut abgeholt fühlen mit möglichst bunten = kuriosen Kandidaten. Übrigens sind nicht nur diese Kandidaten in meinen Augen weit von den Erfolgsfaktoren eines Barack Obama entfernt, der sich im Wahlkampf deutlich durch …

  • Bescheidenheit, Ruhe und Überblick auszeichnete.
  • das Spielfeld mit neuen Regeln erweitert hat.
  • eine glaubwürdige Position eingenommen und daran festgehalten hat.
  • dabei offen, einfach und positiv blieb.
  • Dankeschön kennt und es der Basis auch sagte.
  • die neuen Medien verstand und beherrschte.
  • auf totale Kontrolle verzichtet hat.
  • überall präsIDent war  ;-))
  • eine lebendige Identität erschuf.
  • Wandel als neue Konstante begriff.

PS: Danke Michael Trautmann und Frank Striefler! [Harvard Business Manager]

Alle Parteien und Kandidaten können ja jetzt mal Häkchen machen, was sie bereits abgearbeitet haben … oder einfach die 08/15 Kampagne mit den Fähnchen fortsetzen. Wenn nämlich der Kandidat wichtiger ist/wird als das Programm, dann hilft mal wieder die Maschine bei der Entscheidung – 31 Parteien allein auf dem Stimmzettel in NRW sind ja auch echt zu viel. Wahlwerbung wird dann auch noch gemacht. Einen schnellen qualitativen Überblick gibt es hier [Twitter]und hier [Youtube] und hier [meinVZ]. Mein Resumee … nochmal: Was ist dort draußen eigentlich los?

Tatort Mensa

Historisch betrachtet sind die Europawahlen die unpopulärsten gemessen an der paneuropäischen Wahlbeteiligung, die im Jahr 2004 bei satten 45,5% lagen. Heißt doch eigentlich, das 50% Wählen und 50% nicht. Gutes Zeichen, oder? Zumindest sind (mindestens) 50% interessiert wie es mit Europa weitergeht oder man kommt seiner Pflicht pflichtbewusst seinem Wahlrecht nach. Gute Plakate soll(t)en helfen. Doch dank plakatierter Programmlosigkeit in allen Städten (s. o.) bleiben wir unentschlossen. Vielen Dank!

Advertisements

Mai 28, 2009 at 10:38 am 2 Kommentare

Facebook, Google Earth und das Damoklesschwert der organisierten Extremisten

Als Damokles das Schwert des Herrschers Dionysios über seinem Kopf bemerkte, war es ihm unmöglich, den dargebotenen Luxus des vor ihm stehenden Festmahles zu genießen. Schließlich bat er darum, auf die Annehmlichkeiten (und die damit verbundene Bedrohung) verzichten zu dürfen. Damokles hatte seine Lektion erhalten, dass Reichtum und Erfolg keinen Schutz vor Gefahren bieten.

So oder so ähnlich dürfte es langsam aber sicher auch den neuen Marken-Popstars der 2.0 Welt Facebook und Google (nicht nur) in Deutschland gehen. Social Networks und Geodaten werden immer häufiger nicht mehr nur ausschließlich für gute Zwecke gebraucht, sondern bereits oft von Kriminellen (bspw. Pädophile) und extremen politischen Randgruppe in ihrer ursprünglichen Nutzenstiftung entfremdet – Propaganda und Zusammenrottung gegen einen gemeinsamen Feind ist ganz sicher nicht Teil des Geschäftsmodells gewesen. Der extreme rechte Flügel in Deutschland – Max hatte schon früher an dieser Stelle über die Autonomen Nationalisten eine vielgelesene Serie veröffentlicht – dokumentiert den Einfallsreichtum und die Bedrohung. Es ist sicherlich davon auszugehen, dass sie mittlerweile auch viel aktiver im Mitmach-Web als man ahnen mag. Plattformen gibt es ja mehr als genug:

2735401175_fcdcd0da03_b

Das Problem betrifft zunächst alle Web 2.0 Popstars: Auf youtube.com werden (Musik-)Videos mit politischen Parolen frei zugänglich veröffentlicht, auf StudiVZ werden politische Hetzschriften versandt und bei ebay.de kann ich tagesaktuell den Taschenkalender des nationalen Widerstandes 2009 für 6,50 Euro zzgl. Versandkosten kaufen. Jeder. Auch Kinder. Ich muss kotzen! Und es lässt meine Alarmglocken läuten, denn das geht so nicht weiter. Ach ja, wenn man die Damen und Herren der jeweiligen Plattformen anspricht, so leugnet man dort natürlich das Phänomen oder man solle austreten, wenn das Konzept nicht mehr passt. Ne Leute, Ihr habt da was Grundlegendes nicht verstanden. „The Conversation is the art of listening, learning and sharing.“ Bei der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck & Co. hört man noch nicht mal richtig zu.

Schade und danke übrigens … für die Vorlage. Diesen Kardinalfehler haben übrigens zwei andere globale Web 2.0 Protagonisten bereits begangen – die F.A.Z. hatte dies in einer Debatte aufgegriffen und könnte gerade nicht aktueller sein: 

„Der Nahost-Konflikt findet seine politisch-ideologische Fortsetzung in den beliebten Internetforen des Web 2.0. Das stellt an sich unpolitisch konzipierte soziale Netzwerke vor große Probleme, weil sie als Propaganda-Plattformen missbraucht werden. So findet man in Facebook-Gruppen Bilder von Hamas-Kämpfern, getöteten palästinensischen Babys oder Kindern, die mit Sprengstoffgürtel-Attrappen posieren. In kaum zu zählenden Kommentaren bekräftigen Nutzer aus der ganzen Welt, dass „wir alle Israel hassen“, dass das Land „ein terroristischer Staat“ sei, „das Krebsgeschwür im Nahen Osten, eine Krankheit, die wir zerstören müssen“. “ [via F.A.Z.]
(mehr …)

Dezember 30, 2008 at 10:48 am Hinterlasse einen Kommentar

Eiserne Lady

par0-002a

Heute vor 53 Jahren hat sich eine zierliche Afroamerikanerin in Montgomery, Alabama geweigert, ihren Sitzplatz für einen Weißen zu räumen. Vielen gilt der zivile Unghorsam von Rosa Parks, ihre Verhaftung und der anschließende Busboykott von Montgomery als der Beginn der US-Bürgerrechtsbewegung.

Zum Gedenken an die mutige Frau, die nach ihrem Tod 2005 als erste Frau in der Rotunde des US-Capitols aufgebahrt wurde, hier das grandiose Outkast-Video:

Dezember 1, 2008 at 12:01 am Hinterlasse einen Kommentar

form follows data

Wahrscheinlich ist das hier die Über-Online-Widget-Sammlung aller Widgets (oder einen ironischen Blick auf die iGoogle-Portal-Konzept). ;-))  Sprint stellt ein riesiges Mosaik Dashboard-Widget [sprint.com] vor, dass versucht das JETZT GERADE zu dokumentieren. Die statistischen Daten werden bspw. durch glatt gestaltet Balkendiagrammen, Zähler und verschiedene Ikonographie dargestellt, die von der „Welt Energie Verbrauch“ über eine „Live Cam im Weißen Haus“ bis hin zu „Wieviele Menschen stecken gerade in Aufzügen fest“ reicht. Vergessen wir also Apple Dashboard oder Yahoo Widgets, um zu veranschaulichen, wo unser aller Tendenz zur Datensucht in der heutigen Gesellschaft hinführt. Wir haben unseren Meister gefunden. Ach ja, eine Mini-Version gibt es hier.
dash
Siehe auch Sprint infographic advertisement und flowingdata.com.

November 10, 2008 at 11:53 am Hinterlasse einen Kommentar

Warum McCain es auf keinen Fall mehr macht…

Wow, dieser Mann schafft es, dass ich mir freiwillig eine 30-minütige Dauerwerbesendung ansehe. Natürlich ist das für Europäer ziemlich heftiger, emotionaler und patriotischer Stoff. Aber verflixt gut gemacht:

Oktober 30, 2008 at 9:36 am Hinterlasse einen Kommentar

Warum McCain es noch machen könnte…

…verrät ein Ausschnitt der neuesten Treehouse of Horror Episode:

Oktober 27, 2008 at 9:44 am Hinterlasse einen Kommentar

Was bisher alles zum Thema Politics 2.0 im Rahmen der US Presidential Election 08 möglich wurde …

Nun endlich hier meine gesammelten Links rund um die presidential election 08 in den USA, die ich in den letzten Wochen zusammengetragen habe. Dort liegt man in den letzten Zügen, CNN fasst jeden Tag im Election Centre 08 zusammen was es Neues gibt und wir versuchen gerade zu knacken, wie wir die Lügen, die wir uns selber jeden Tag erzählen abstellen können. 

Die unten aufgeführten Beispiele sind nur einige wenige Dokumente darüber, was in den letzten Wochen und Monaten (erfolgreich) im WWW im Rahmen des Wahlkampfes 2.0 in den USA verbreitet werden konnte und was uns eventuell (bei viel Mut und Geld der deutschen Parteien) im Rahmen anstehender Wahlkämpfe in Europa und insbesondere Deutschland erwarten wird. Diese Sammlung aus Links ist nur ein Startpunkt aber sicherlich als Inspiration für alle gedacht, die sich mit dem Thema auseinandersetzen möchten. Viel Spaß beim Lesen.

Ich bin fasziniert von Presidential Watch 08 – eine Plattform, die nicht nur ein präzises Update was wann wo im Netz diskutiert wird gibt, sondern zudem die ‚Map of the political blogosphere 2008′ inkl. upcoming Trends bzw. Stimmverhalten aufzeigt.

Mehr Statistiken und Zahlen folgen sofort … diesmal hier in Wort und Bild:

PRINT THE TRUTH habe ich über einen Eintrag bei Seth Godin gefunden. Es handelt sich um eine Plattform, die ‚the first distributed political poster system in history‘ ist. Jeden Tag bis zur Wahl gibt es ein Poster umsonst – zum Download bzw. zur Bestellung.

The Candidates in einem Wort – gezeigt werden „word clouds“, die die Eindrücke der Wähler basierend auf einer Ein-Wort-Beschreibung (Pew survey) der wichtigsten Kandidaten wiedergeben.

Election 2008 auf TWITTER – hunderte von Updates auf Twitter kreieren eine völlig neue Quelle die öffentliche Meinung über die Präsidentschaftswahlen zu sammeln – und ein neuer Weg, dass jeder seinen Meinung mitteilen kann. Das ist wahre Demokratie.

Besonders großartig sind die sog. ‚hot election topics‚ im Header, sowie aktueller Content der beiden Kandidaten BO und JMC.

Rankings auf http://www.techpresident.com/: täglicher Vergleich der größten Foren und Blogs sowie Meinungen und Methoden zum Kontrollieren von Debatten und Beiträgen im Netz und außerhalb. Habe ich hier gesehen.

Email Signatures for Election08 – Die Begeisterung in jeder Email zum Ausdruck bringen. Customized Email Signatures helfen jedem Fan weiter … spread the word.

USA USB on VIMEO – Patriotismus kennt bei den Amis echt keine Grenzen… und hätte eigentlich auch wirklich von einem der Kandidaten sein können. Da muss das Wahlkampfteam noch mal ran. ;-))

Real Time Votings on presidential debates … live dabei zu sein ist doch irgendwie anders.

Hack the debate mit Current TV und Twitter live in jeder Debatte – dies dient der Veranschaulichung, wie wenig involviert Wähler einerseits sind, andererseits aber auch der Punkt, wie wenig der Dialog der Politiker zum Volk geüflegt wird.

Top 10 Politics Websites – großartiges Steuerungstool nach innen und außen. Wie bei den typischen beauty contests von Kreativagenturen & Co.

What (else) can Barack Obama do for you? Change is good! Wenn wir schon beim Thema ‚wie verückt ist Amerika wirklich‘ sind:

 

 

 

 

 

Politics 2.0: Sex Ads in Denver Up During DNC.

Q&A Sessions auf verschiedenen Plattformen für Meinungsführer, wie hier

Zum Phänomen und der Medienwirksamkeit gibt es weltweit Beiträge – hier bspw. eine halbe Stunde ZDF aus Deutschland … wir wollen ja vor der Tür bleiben.

Und es geht weiter … hier schon mal ein Ausblick, was in Deutschland status quo ist: Das ZDF-Parlameter – das Abstimmungsverhalten des Bundestages intuitiv erkunden kann. Tolle Darstellung übrigens, wenn man in die Meinungen der einzelnen Landkreise geht.

Educate yourself about the candidates – Wahnsinnige Blogeinträge wie diesen hier, der einfach mal die TOP25 Seiten der Kandidaten dokumentiert.

US elections reference frequency pyramid – eine Website, die nicht anderes macht als die Neuigkeiten und Pressestimmen der letzten 100 Tage vor der Wahl zu dokumentieren und auszuwerten.

mapping donations in 2008 presidential elections – a visual representation of (a sample of) over 1.4 million rows of data originating from the Federal Election Commission.

2008 presidential election in the blogosphere – ein online information dashboard, welches die gesamten Internetaktivitäten bezogen auf die große Wahl 2008 zusammenfasst und darstellt.

Yes We Can – Barack Obama Music Video auf youtube.com mit unglaublichen 9.997.243 Aufrufen.

Verschiedene Videos der Präseidentschaftskandidaten, der Medien und anderer Akteure – dies beinhaltet auch klasssiches Issue Management wie zum Beispiel ‚the presidential race on youtube.com‚.

Das wird Max freuen … John McCain’s Economic Disaster – I like … WATCH IT!

SARAH SILVERMAN BACKS OBAMA – Help change the world one grandparent at a time.

Politik leicht gemacht – Wir sollten alle solche Englisch LehrerINNEN wie diese hier haben!

Schlussendlich erobert Obama auch die xBox360– egal ob statisches oder dynamisches InGame Advertising. Damit hat man wohl die gesamte Klaviatur der 2.0 Möglichkeiten ausgereizt und genutzt.

Und eine Sache ist ganz frisch rein gekommen: Wie fühlt sich wohl Frau Palin, wenn sie Präsidentin werden würde. Schaut mal hier – Ton an und alles Anklicken was geht.

PS: Facebook & Co. habe ich an der Stelle mal weitestgehend vernachlässigt. Das war mir schon fast zu 1.0 … oder so ähnlich. Auf jeden Fall schon irgendwie zu naheliegend für die Amerikaner.

t. b. c.

MotiveQuest hat gerade eine schicke neue Website zum Thema gelauncht: Brand Advocacy 08.  

(mehr …)

Oktober 22, 2008 at 9:00 am 2 Kommentare

Ältere Beiträge


vTOtheISSER @twitter.com

moxfredo @twitter.com

.Markiert@twitter.com

Feeds

Blog Stats

  • 44,724 hits

%d Bloggern gefällt das: