Der Stein des Anstoßes

Wahnsinniges Video! Benötigt keine weitere Erläuterung!

März 19, 2010 at 5:06 pm Hinterlasse einen Kommentar

Dicke Eltern = Dicke Kinder?!

Jamie Oliver’s TED Award Rede vor ein paar Tagen hat mich nachhaltig inspiriert. Er redet nicht nur, er handelt auch – good boy! Sein abschließender Wunsch ist der eines TED Preisträgers in meinen Augen mehr als würdig und ein Appell an ALLE: „I wish for everyone to help create a strong, sustainable movement to educate every child about food, inspire families to cook again and empower people everywhere to fight obesity.“ Let’s do it!

Das Thema scheint aktuell auch die ARD zu bewegen – unabhängig von Jamie Oliver’s Worten und Taten. Bei Menschen bei Maischberger ging es gestern Abend um die Ernährungshysterie … dieses Thema wurde gerade beim Mittagessen in der CBC Kantine von uns aufgegriffen. Übrigens ein Ort, der auch etwas mehr Anti-Hysterie verdient hätte. Unter dem Titel „Esst doch was Ihr wollt! oszillierte die Diskussion zwischen Ur-Kost (nach Franz Konz) und Dr. Gunter Franks These „Was die Menschen krank macht, ist die Angst vorm Essen“.

Irgendwie absurd und skurril das Thema SO zu diskutieren, wenn man Jamies Worte im Ohr hat, dass man (vor allem) Kindern erst mal wieder beibringen muss, was Nahrungsmittel eigentlich sind, welche Gemüse- und Fruchtsorten es alles gibt und das frisch besser ist als Tube. Es ist Basisarbeit gefragt!

Februar 17, 2010 at 2:15 pm Hinterlasse einen Kommentar

Dalko schießt den Vogel ab

Ich hab an dieser Stelle ja schon einmal auf die Kolumne „About a Boy“ von Sebastian Dalkowski hingewiesen. Jetzt hat er im Herzrasenmagazin der Rheinischen Post meines Erachtens den bislang größten Text abgeliefert. Wer sich bei dem Selbstversuch Büttenrede nicht vor Lachen ins Hemd macht, bei dem läuft was verkehrt:

Und um einen Eindruck zu bekommen, wie schlimm das ganze gewesen sein muss, gibt es hier anschließend noch ein Video von der Veranstaltung:

Februar 15, 2010 at 12:17 pm 1 Kommentar

Tolkien Prequel

Wer nicht mehr auf Guillermo del Toros Hobbit-Verfilmung warten will, der kann sich die Zeit mit diesem beeindruckenden Fanprojekt vertreiben:

Februar 12, 2010 at 10:52 am 1 Kommentar

Was für Jungs!

Ich kann mich noch genau erinnern, wie wir uns auf dem Pausenhof in der Grundschule darum gestritten haben, wer welchen Charakter vom A-Team spielen darf. Umso größer meine Vorfreude auf dieses filmische Ereignis (Für den Trailer aufs Bildchen klicken):

Januar 20, 2010 at 1:42 pm 1 Kommentar

Kleine Gewinner des globalen Klimawandels (Teil 5): Eco Verkehrsampeln

Das Leben auf der Strasse kann so einfach sein, wenn man ein klein wenig die Umwelt schonen möchte, obwohl man mit dem Auto von A nach B fährt. BMW beweist es mit der Start-Stop-Automatik, die vor gar nicht langer Zeit in der Werbung vorgestellt wurde:

Weitergedacht: Damjan Stankovic hat mit seinem Ampel-Konzept [relogik.com] nicht nur ökologisch wie auch ökonomisch eine exzellente weitere Benchmark gesetzt, sondern auch noch einen Red Dot Design Award 2009 gewonnen. Die Idee ist simpel: Stehst Du vor der Ampel weißt Du nie wie lange noch rot ist bzw. schon war. Dieses Konzept funktioniert etwas anders als bisherige System, die sich am Fußgänger orientieren. Hier steht der Autofahrer im Mittelpunkt der physisch clever integrierten Art und Weise einer Ampelschaltung.

Eko Light wurde so entwickelt, dass man es einfach auf bestehende Ampelanlagen ohne viel Aufwand installieren bzw. nachrüsten kann. Die Vorteile:

– Weniger Verschmutzung, da die Autofahrer noch bewusster ihre Motoren abschalten können – das reduziert CO2-Emissionen während des Wartens.

– Weniger Kraftstoffverbrauch, denn das Ausschalten der Fahrzeugmotoren senkt den Kraftstoffverbrauch auf lange Sicht … wie BMW es uns gelehrt hat.

– Weniger Stress, da Fahrer/Fußgänger exakt wissen, wie lange zu warten ist.

–  Sicherheit beim Fahren (+) Zahl der Verkehrsunfälle (-).

Liebe Münchner, nicht Ampeln sollten Eure Feindbilder sein. Ja, sie verbrauchen Strom, aber auch das kann man wieder nutzen. Auch in Eurem Sinne. Da hättet auch ihr drauf kommen können. 😉

[via Infosthetics, Gizmodo and @krees]

Januar 19, 2010 at 4:39 pm 1 Kommentar

Für Freunde gepflegter Indie-Musik

Die Macher der RP-Beilage „Herzrasen“ haben sich die Mühe gemacht und das Netz nach netten Indie-Stücken abgegrast. Wer mag, kann sich daraus einen kleinen Sampler zusammenstellen:

Januar 13, 2010 at 11:41 pm Hinterlasse einen Kommentar

Ältere Beiträge Neuere Beiträge


vTOtheISSER @twitter.com

moxfredo @twitter.com

.Markiert@twitter.com

Feeds

Blog Stats

  • 44,675 hits

%d Bloggern gefällt das: