Posts tagged ‘Amerika’

Wie sicher ist mein Geld? … oder die-mach-einfach-mal-was-Verrücktes-Karte

Ich bin genervt. Ehrlich. In immer kürzeren Zyklen wird zu Recht die sinkende Vertrauenswürdigkeit und Sicherheit der Banken thematisiert. Beispielsweise hat der Focus mittlerweile in jeder zweiten Ausgabe (mindestens) eine Seite zum Thema. Seit März. Wie schreibt der Focus so schön in einem aktuellen Anlage-Ratgeber: „Sparer legen wieder mehr Wert auf Sicherheit und Solidität.“ Ne Kalle, wat sachste dazu? Keine große Überraschung für uns würde ich meinen. Die Wirtschaft in Amerika geht den Bach runter, Börsenkurse befinden sich im freien Fall, ein Geldinstitut nach dem nächsten meldet Insolvenz an. Sicherheit ist da Trumpf … soll uns hier aber nicht lange kümmern, denn mit klassischen Brettspielen hält man das Volk bei Laune. Guckst Du hier:

November 1, 2008 at 1:36 pm Hinterlasse einen Kommentar

Warum McCain es auf keinen Fall mehr macht…

Wow, dieser Mann schafft es, dass ich mir freiwillig eine 30-minütige Dauerwerbesendung ansehe. Natürlich ist das für Europäer ziemlich heftiger, emotionaler und patriotischer Stoff. Aber verflixt gut gemacht:

Oktober 30, 2008 at 9:36 am Hinterlasse einen Kommentar

Warum McCain es noch machen könnte…

…verrät ein Ausschnitt der neuesten Treehouse of Horror Episode:

Oktober 27, 2008 at 9:44 am Hinterlasse einen Kommentar

Festnetz wird zum teuren Luxusvergnügen

Nachdem man mich nun schon mehrfach gerügt hat, dass ich keinen Festnetzanschluss (und -telefon) mehr habe (deswegen telefoniert man jetzt weniger) und mich in der letzten Woche leidenschaftlich zum T-Mobile G1 geschrieben habe – für dieses mobile Gerät braucht man definitiv keinen Festnetzanschluss – fühle ich mich endgültig motiviert ein paar ergänzende Takte dazu loszuwerden. Einerseits als Rechtfertigung für mein unzeitgemäßes und unangepasstes Handeln heute. Andererseits aber gerne auch als Argumentationsgrundlage für alle, die meiner Vision folgen möchten.

Was in Amerika schon deutlich weiter fortgeschritten ist wird bei uns erst in ein paar Jahren so deutliche sichtbar werden: Ja, auch wir schaffen das Festnetz ab. Weil es zu teuer ist/ wird. Frei nach dem Motto ‚Always on, always connected‘ werden in den nächsten Jahren immer weniger Gesprächsminuten auf das Festnetz entfallen. Und damit auch in zahlreichen Haushalten überflüssig und abgeschafft. Warum?

Nielsen hat sch hier das Thema zumindest für Amerika schon etwas genauer zur Brust genommen. Hier können sogar schon Aussagen darüber getroffen werden, wer sich seines Festnetzanschluss entledigt hat. Es sind, und das überrascht nicht wirklich, die Jungen und die Armen – 2/3 sind unter 35 Jahre alt und 46% verdienen weniger als 50.000$ pro Jahr. Es konnte nachgewiesen werden, dass Singles und Doubles verglichen mit einem Festnetztelefon bis zu 33$ pro Monat sparen können. Das sind eine Menge Big Mäc.

 

Ich möchte mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber ich könnte mir eine ähnliche Entwicklung auch für Deutschland vorstellen. Rein statistisch gesehen hat jeder Deutsche etwas mehr als einen Mobilfunkvertrag, das heißt Festnetz konkurriert gegen Handy und nicht umgekehrt.

Mit den jüngsten Smartphones wird nun auch noch Internet mobiler und VoIP verfügbarer. Die Prognose für die nächsten 10 Jahre sagt, dass gerade Privathaushalte mit mittlerem Einkommen sich für eine sog. Medien-Flatrate entscheiden werden, die einfach alle Verbindungen des täglichen Lebens beinhaltet und abdeckt.

September 27, 2008 at 5:26 pm 2 Kommentare

Männer wie wir …

Der Claudio ist wieder da.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(mehr …)

September 2, 2008 at 7:32 am 1 Kommentar


vTOtheISSER @twitter.com

moxfredo @twitter.com

.Markiert@twitter.com

Feeds

Blog Stats

  • 44,675 hits

%d Bloggern gefällt das: