Posts tagged ‘Microsoft’

Die Unschuld verliert man schnell …

Während wir Werber in Deutschland einmal mehr vor Erfurcht  hier und hier gegenüber CP+B erstarren (für Burger King kommt nach „Subservient Chicken“ und den „Whopper Freakout“ die Suche nach den „Whopper Virgins„) regt sich nicht nur in Amerika doch tatsächlich der Widerstand gegen die Kampagne – gegen Microsoft und Seinfeld wurde ja auch schon heftigst in der Blogosphäre rebelliert.

Es werden immer mehr Stimmen laut: (1) die, die den Carbon Footprint dieser Kampagne kritisieren, (2) die, die das Konfrontieren von Natives mit unbekannten Speisen (=Burgern) kritisieren, weil es die Ursprünglichkeit zerstören würde, (3) die, die die Methode bzw. den Vergleich anzweifeln und (4) dann die Adweek, die dank Frau Lippert zu dem Resumee kommt: „world’s purest taste test“. Wow. Endlich mal wieder eine Kampagne, die für sozialkritischen Gesprächsstoff sorgt. Und so vielschichtig. Ich mag das. PS: Wann hatten wir das zuletzt in Deutschland. Und jetzt mal ernsthaft nachdenken liebe Werber. Bitte!  Immerhin rechnen wir doch alle damit, dass Burger King damit wieder Gold holen wird, oder?

Dezember 10, 2008 at 3:53 pm 3 Kommentare

Nachtrag zur Verschmelzung von realer und virtueller Welt – eine Auswahl

Universitäten, Forschungsprojekte und Personen mit Fokus auf Augmented Reality siehe Carnegie Mellon University, University of South Australia oder auch Johnny Lee. Mehr dazu in Blogs über Augmented Reality gib es hier, hier und hier. Ein Unternehmen, das in Blogs diskutiert/ genannt wird und im Bereich AR (bspw. die Steuerung von Geräten oder Grafiken durch Drücken auf ein Blatt Papier) tätig ist heißt Metaio, kommt aus Deutschlandund hat ein paar eindrucksvolle Beispiele hier und hier (How to get Harry Potter) Online gestellt. Natürlich darf Microsoft bei dem Thema nicht fehlen:

Kunstprojekte/ Entertainment und Produkte, die bereits im Handel sind oder in naher Zukunft erhältlich sind. In diesem Bereich scheint im Moment die meiste Bewegung zu sein. So wird interaktive Spiele/ Kunst projiziertin Japan kannnman dieses Spiel bereits kaufen und das Ganze geht auch mobil auf dem Handy, der Playstation bei „Eye of Judgement“ und 2009 startet dann auch Sony mit EyePet in punkto AR richtig durch … das kannten wir aber schon.

AR auf Mobilen Engeräte wird als upcoming oder emerging trends gehandelt – vielleicht hätte ich besser einen Eintrag unter „the next hype“ Vol. XY gemacht, denn die Entwicklung mobiler Endgeräte spielt eine große Rolle und eine sensationelle iPhone application gibt es hier.

Ein sehr angesagtes Restaurant in London nennt sich „inamo“ und ist vor allem wegen seiner Interaktiven Tische mit projizierter Speisekarte derzeit angesagt wie nix. Bestellung über Fingertip auf Tisch. Auch lokale Informationen sind darüber abrufbar (Was läuft in welchem Club, Bestellung eines Taxis etc.). Das Setting/ Wallpaper individuell für jeden Tisch wählbar. Have a look @ this Link … oder hier … ach was:

Und weiter geht es mit interaktiven Treppen, sehen, wie sich eine andere Person fühlt, ein sprechender W-LAN Hase als Haustier (ok, der ist nicht so trennscharf wie der Rest ;-)) … konnte es mir aber nicht verkneifen), Windspiel mit Kommunikationsfunktion und zum Schluss noch das ultimative Gadget für die reisende Businessfrau: hier 😉Zum Schluss gibt es noch mal ein paar Ideen für interaktive Projektion:

November 30, 2008 at 12:46 pm 1 Kommentar

Aus unserer Reihe: legale Blockbuster im Netz

Microsoft Advertising will jetzt mit einem deutschsprachigen Videostream den nächsten Sargnagel fürs Fernsehen in die Kiste zimmern. Auf der hauseigenen Plattform MSN werden ab sofort Filmen wie Good Will Hunting, Blade, Les Miserables oder Das Leben ist schön in voller Länge und nach Microsoft-Angaben nahezu in DVD-Qualität gezeigt.

Voraussetzung: „Für die Nutzung von MSN Movies in PAL-Standardauflösung sind ein DSL-/Breitbandanschluss von mindestens ein Mbit pro Sekunde, ein Computer mit zwei GHz Rechenleistung sowie ein aktuelles Flashplayer-Plugin Voraussetzung. Die Filme werden per DSL gestreamt und können nicht heruntergeladen werden.“

Einziger Nachteil: Etwa alle zehn Minuten wird der Film von einem kurzen Werbeclip unterbrochen.

November 18, 2008 at 11:33 am 1 Kommentar


vTOtheISSER @twitter.com

moxfredo @twitter.com

.Markiert@twitter.com

Feeds

Blog Stats

  • 44,706 hits

%d Bloggern gefällt das: