Posts tagged ‘user generated content’

The next Hype (1): Nach dem Mini Notebook kommt der Mini Beamer

Ich habe mir ja selber gerade einen neuen Laptop zugelegt. Ja, er musste klein, leicht und mega leistungsfähig sein. UMTS integriert, Kamera, etc. Schlussendlich hat mich das everywair Konzept von Sony überzeugt. Tolle Sache überall ins Internet gehen zu können. Da gibt es auch keine Ausreden mehr, dass man seine Emails nicht abrufen konnte. Zudem macht es in meinen Augen eine gedruckte Variante von Wikipedia völlig überflüssig. 90.000 Autoren, 100 Bände … wer liest sich das denn durch … irgendwie nicht mehr zeitgemäß. Außer natürlich, dass der open source user generated content web 2.0 Ansatz konsequent beachtet und gewürdigt wurde. Wow. Das passt. Naja, wenigstens hat Bertelsmann einen Teil des Problems erkannt und brachte am 15. September 2008 Wikipedia in einem Band raus. 992 Seiten voll geballtem Wissen. 90.000 Autoren auf 30 Seiten. Alles richtig gemacht.

Zeitgemäß dagegen sind eben die sogenannten Mini-Notebooks. Commodore bringt auch eines raus wie wir zu einem früheren Zeitpunkt schon berichtet hatten. Hohe Konnektivität, sehr leicht und lange Akkulaufzeiten zeichnen sie aus. Deswegen gerne auch mal Netbooks genannt. Bei Filmen und Grafiken wird es bei den kleinen Büchern dann schon mal schwierig. Bleibt die neue Generation ATOM Prozessoren mal abzuwarten. Aber es bleibt immer noch etwas Platz in der Handtasche, dem Koffer oder dem Handschuhfach … für einen Beamer. Ich bin ja hin und weg muss ich gestehen. Ich stehe ja auf solchen Technik-Krams.  Und der erste (erschwingliche) Mini-Beamer von 3M wurde gerade vorgestellt.

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem Siegeszug von Handy, MP3, GPS, WLAN und Netbooks wird wohl eine der wichtigsten Gadgets der Zukunft der tragbare Beamer werden. Oder er wird ins Handy integriert, wie der o. g. Rest auch.

Advertisements

September 22, 2008 at 9:00 am 2 Kommentare

Start your engines!

Es ist soweit. Sven und Max machen endlich Platz im Kopf und auf der Straße und gehen mit dem „strassenblog“ Web-2.0-Wege. Die Idee dafür reift bereits seit Wochen in unseren Köpfen. Immer wieder haben wir darüber gesprochen („kommaufmeinecouch.de“ wurde am Ende verworfen), aber lange fehlte der letzte zündende Funke. Wenn man den ganzen Tag soviel liest und erlebt, platzt einem irgendwann der Kopf. Täglich kamen mehr und mehr neue Ideen für witzige, nachdenkliche, politische oder wirtschaftliche Texte dazu. Und damit unsere Gedanken nicht einfach so  verpuffen (und weil wir offenbar auch einen frivolen Hang zum Web-Exhibitionismus haben), gehen wir nun (endlich) mit dem „strassenblog“ online. Hier könnt Ihr künftig den Auswurf unserer Gedankenflut nachlesen.

strassenblog„, das steht für all den Kram, der einem täglich im Kopf hängen bleibt, wenn man mit wachen Augen durch die Straßen wandert. All die Dinge, die einem am Tage so über den Weg laufen, die einen anrempeln, als liefe man über einen vollen Bürgersteig. Natürlich wollen wir keine Einbahnstraße sein. Wir hoffen auf extrem viel „user generated content“ (= Eure Beiträge und Kommentare). Wenn es Euch so geht wie uns, dann schreibt fleißig.

Ja, „strassenblog“ ist so eine Art lokales Experiment. Feste Strukturen werden sich wohl erst im Laufe der Zeit entwickeln. Kolummnen von Gastautoren, die regelmäßig etwas beisteuern wollen, werden erst nach und nach etabliert. Habt ein wenig Geduld mit uns, denn auch wir sind in puncto Bloggen Fahranfänger.

Also: Gebt Gas und viel Spaß im „strassenblog„!

Sven und Max

September 1, 2008 at 6:08 pm 1 Kommentar


vTOtheISSER @twitter.com

moxfredo @twitter.com

.Markiert@twitter.com

Feeds

Blog Stats

  • 44,724 hits

%d Bloggern gefällt das: